Plesk Panel – Wichtige Command Line Befehle

Das Plesk Panel hat nicht nur eine Weboberfläche, sondern auch Command Line Befehle. Hier eine kurze Übersicht wichtiger Befehle, die Liste wird kontinuierlich erweitert.

Log Dateien

Sollte Plesk einen Fehler werfen, helfen diese Logs weiter.

/usr/local/psa/var/log
/opt/psa/admin/logs
/var/log/sw-cp-server/error_log
/usr/local/psa/admin/logs/panel.log
/usr/local/psa/admin/logs/httpsd_access_log
/var/log/psa-horde/psa-horde.log
/usr/local/psa/var/modules/watchdog/log/monit.log
/usr/local/psa/var/log/xferlog

Plesk Update: Autoinstaller

/usr/local/psa/admin/sbin/autoinstaller


Direktes  Upgrade durchführen:

/usr/local/psa/admin/sbin/autoinstaller --select-release-current --upgrade-installed-components

Plesk Version ausgeben

cat /usr/local/psa/version

Version und Microupdates Datei

Wenn es zu Version Problemen beim Update kommt, die Version in dieser Datei prüfen.

/root/.autoinstaller/microupdates.xml

Plesk starten und stoppen

Nur das Plesk Panel:

/etc/init.d/psa start1
/etc/init.d/psa stop1

Alle Plesk Dienste:

/etc/init.d/psa startall
/etc/init.d/psa stopall

MySQL Shell öffnen

mysql -uadmin -p$(cat /etc/psa/.psa.shadow)

Plesk PHP Version hinzufügen

Standard PHP Versionen unter Plesk 11.5.30 / CentOS.

/usr/local/psa/bin/php_handler --list
            id:  display name:  full version:  version:    type:                cgi-bin:                php.ini:  custom:
         module          5.3.3          5.3.3       5.3   module        /usr/bin/php-cgi            /etc/php.ini    false
        fastcgi          5.3.3          5.3.3       5.3  fastcgi        /usr/bin/php-cgi            /etc/php.ini    false
            cgi          5.3.3          5.3.3       5.3      cgi        /usr/bin/php-cgi            /etc/php.ini    false

Standard PHP Versionen unter Plesk 11.5.30 / Debian.

/usr/local/psa/bin/php_handler --list

      id:  display name:  full version:  version:    type:           cgi-bin:               php.ini:  custom:
   module          5.3.3          5.3.3       5.3   module  /usr/bin/php5-cgi  /etc/php5/cgi/php.ini    false
  fastcgi          5.3.3          5.3.3       5.3  fastcgi  /usr/bin/php5-cgi  /etc/php5/cgi/php.ini    false
      cgi          5.3.3          5.3.3       5.3      cgi  /usr/bin/php5-cgi  /etc/php5/cgi/php.ini    false

Eigene PHP  Version herunterladen und in Plesk einfügen, in dieser Anleitung wird es beschrieben.
So könnte der php_handler Befehl aussehen, danach ist die Version in Plesk sichtbar.

/usr/local/psa/bin/php_handler --add -displayname 5.4.22 -path /usr/local/php5.4.22/bin/php-cgi -phpini /usr/local/lib/php5.4.22.ini -type fastcgi -id 5.4.22

Wenn aus versehen etwas gelöscht wurde, wie zum Beispiel ID: module, kannst du diese Debian Vorlage nutzen um den Ursprung wiederherzustellen.
Bearbeite /etc/psa/php_versions.json und ersetze den Inhalt.

{"php":[
{
        "id":"module",
        "path":"/usr/bin/php5-cgi",
        "phpini":"/etc/php5/cgi/php.ini",
        "version":"5.3.3",
        "displayname":"5%2E3%2E3",
        "type":"module"
},
{
        "id":"fastcgi",
        "path":"/usr/bin/php5-cgi",
        "phpini":"/etc/php5/cgi/php.ini",
        "version":"5.3.3",
        "displayname":"5%2E3%2E3",
        "type":"fastcgi"
},
{
        "id":"cgi",
        "path":"/usr/bin/php5-cgi",
        "phpini":"/etc/php5/cgi/php.ini",
        "version":"5.3.3",
        "displayname":"5%2E3%2E3",
        "type":"cgi"
}
]}

Abspeichern und die PHP Handler neu einlesen.

/usr/local/psa/admin/sbin/php_handlers_control --reread

Plesk Admin Passwort auslesen

Bis Plesk 10.2

cat /etc/psa/.psa.shadow

Ab Plesk 10.2

/usr/local/psa/bin/admin --show-password

Ab Plesk 17.x

/usr/local/psa/bin/admin --get-login-link

Plesk Admin Passwort neu setzen (gilt auch für MySQL)

Falls das Kennwort in der Datenbank oder /etc/psa/.psa.shadow verändert wurde und Plesk keinen Login mehr zulässt, kann man mit diesem Befehl den Login wiederherstellen.

export PSA_PASSWORD=[neues_password]
/usr/local/psa/admin/bin/ch_admin_passwd

Webserver Konfiguration neu schreiben

Bei Problemen mit einer Webseite/Domain kann dieser Befehl wahre Wunder bewirken.

/usr/local/psa/admin/bin/httpdmng --reconfigure-all

E-Mail Konten neu konfigurieren

Macht ein Postfach Probleme, führt zuerst diesen Befehl aus.

/usr/local/psa/admin/sbin/mchk --with-spam

E-Mail Konten und Passwörter auflisten

Zum debuggen kann dieses Tool nützlich sein, achtet bitte auf die Sicherheit der Kennwörter.

/usr/local/psa/admin/sbin/mail_auth_view

Plesk globale php.ini

Linux

/usr/local/psa/admin/conf/php.ini

Windows

%plesk_dir%\Additional\PleskPHP5\php.ini

Plesk Webuser Chroot mit Chroot Shell anlegen

Nach dem Befehl in der /etc/passwd die Shell des Benutzers auf /opt/psa/bin/chrootsh stellen.

/usr/local/psa/admin/bin/chrootmng --create --source=/var/www/vhosts/chroot/ --target=/var/www/vhosts/DOMAIN.TLD/web_users/USER --setup-user=USER

Statistiken für eine Domain neu berechnen

Stimmen die Statistiken für eine Domain nicht kann man sie wie folgt neu generieren.

/usr/local/psa/admin/sbin/statistics --calculate-one --domain-name=<domain.tld>

Plesk Backup & Restore

Plesk Backups liegen im Ordner /var/lib/psa/dumps.

/usr/local/psa/bin/pleskbackup server
/usr/local/psa/bin/pleskrestore
/usr/local/psa/bin/pleskrestore --restore 17_10_DOMAIN.tld_info_1110171034.xml -level clients

Fix: Fatal Exception

cd /opt/psa/admin/sbin
chmod 511 wrapper
chmod u+s wrapper

Fix: Apache2 Suexec Problem

cp -a /usr/lib/plesk-9.0/suexec/psa-suexec /usr/lib/apache2/suexec
chmod u+s /usr/lib/apache2/suexec

Plesk Bootstrapper: Das Allheilmittel

Sollte Plesk versagen und nichts tut sich mehr, kann immer noch der Bootstrapper das Panel retten.
Hier ein Beispiel für Plesk Panel 11.5.30 (pp11.5.30-bootstrapper), bitte passt die Versionsnummer eurer Plesk Version an.

/usr/local/psa/bootstrapper/pp11.5.30-bootstrapper/bootstrapper.sh repair

Single Sign-On deaktivieren

Linux

/usr/local/psa/bin/sso --disable

Windows

"%plesk_dir%/bin/sso" --disable
Dominion

Dominion

Linux Systemadministrator

Das könnte Dich auch interessieren …

8 Antworten

  1. Hallo,

    vielen Dank für dein Beitrag, der hat mir super weitergeholfen!
    Ich habe eine Frage noch zu einem anderen Thema:

    Ich habe leider versehentlich den Keys Ordner gelöscht… Hast du eine Idee, was man da machen kann?!

    Liebe Grüße

    Nico

    • Dominion Dominion sagt:

      Hallo Nico,

      welchen Key Ordner meinst du genau?
      /etc/psa oder /etc/sw/keys ?

      Sollte es dir nur um den Plesk eigenen Lizenzierungskey gehen, kannst du den meist bei deinem Provider herunterladen und wieder einspielen.

      Viele Grüße,
      – Dominion

  2. Avatar Reitzenstein sagt:

    Hallo liebe Profis,

    ich habe seit einiger zeit eine eigene Webseite, welche nicht von mir erstellt wurde und auch einen dazugehörigen Server, ebenfalls nicht von mir eingerichtet. Strato hat mir freundlicher weise erklärt, ich solle aus Sicherheit das Passwort ändern, tat ich auch, aber jetzt komm ich in plesk 12 nicht mehr rein. Ich lese zwar eure Ausführungen, verstehe sie nur leider nicht. gibt es für die ganzen befehle ein Programm, welches ich erst wieder installieren muss, oder reicht da der browser aus? Hilfe, bin völlig ratlos und hilflos. wahrscheinlich lachen jetzt einige beim lesen, aber ich könnte nur heulen, weil ich echt nichts verstehe.
    Ich will mich lediglich wieder auf dem Plesk anmelden und komm da nicht drauf.
    ID vom Server und root-passwort habe ich gefunden, nützt mir ja nur nichts.
    Danke, falls jemand mir helfen kann und will.

    • Dominion Dominion sagt:

      Hi,

      du müsstest dich über das Tool Putty auf deinem Server einloggen, als root, und dann dein aktuelles Admin Kennwort auslesen mit diesem Befehl.

      /usr/local/psa/bin/admin –show-password

      -Dominion

      • Avatar Chuck Rock sagt:

        Vielleicht noch folgendes im Artikel ergänzen:

        /usr/local/psa/bin/admin –show-password

        geht mit plesk version 17 (onyx) nicht mehr.

        „Due to security reasons the option ‚-show-password‘ is no longer supported. Use ‚–get-login-link‘ to generate a one-time login link.“

  3. Avatar Roman sagt:

    Hallo,
    ich hoffe das jemand eine passende Lösung für mich hat.

    Web Anmeldung bei Plesk 12 geht nicht, „Unable to read Control Panel configuration file: “
    Jetzt möchte ich über die Command Line versuchen Plesk zu reparieren…. so mein Plan..

    Ich habe die Möglichkeit, über eine RemoteDesktopverbindung auf den Server (Windows Server 2012 R2)
    zuzugreifen..

    Kann ich so die Befehle in die Command Line eingeben?
    Frage: Wie erreiche ich die Command Line vom Server direkt (Remoteverbindung)?
    Oder brauche ich das Tool Putty?

    Vielen Dank für hilfreiche Antworten,

    Roman

  4. Avatar Bernd sagt:

    Ich möchte einfach nur mal kurz DAAAAAANKE sagen für diese schöne Auflistung.
    Gleich gespeichert, der Tag wird kommen, wo ich etwas davon brauche. 😉

    Den Weg um die MailPWs auszulesen, wusste ich schon. Aber genau so was suche ich für die PWs für den PleskLogin vom Kunden, FTP-PWs, etc. Da bin ich irgendwie nicht fündig geworden.

  5. Avatar d4bk sagt:

    Danke,
    nach einem Update hats meien Server gecrasched… Es hat jetzt zwar 5 Stunden gedauert das wieder zu fixen aber deine Anleitung hat mir sehr dabei geholfen. Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.