Arch Linux Suspend und Hibernate für Benutzer aktivieren

Um das Arch Linux System in den Hibernate-Zustand versetzen zu können benötigt das System ein paar kleine Änderungen. Der RAM-Inhalt wird dabei in den Swap-Speicher geschrieben.

Punkt 1: Resume Swap Partition

Zuerst bestimmen wir die Swap Partition, die wir für das Aufwachen des Systems benötigen.
Wichtig: Die Swap Partition sollte die Größe des Arbeitsspeichers haben.

Nun fügen wir die Swap Partition unserem GRUB Bootloader hinzu.

Punkt 2: HOOK hinzufügen und Initrd neu erstellen

Jetzt fügen wir resume an die korrekte stelle hinzu, noch vor filesystems.

Die Initrd kann nun neu erstellt werden.

Punkt 3: Hibernate und Suspend für Benutzer erlauben

Damit auch Benutzer das System in den Hibernate und Suspend Zustand versetzen können, muss dies bei laufendem Polkit Dienst erst freigegeben werden.
Sehr praktisch wenn XBMC Standalone als Benutzer läuft.

Diese Fehlermeldung erscheint bei Standard Polkit Einstellungen.

Wir legen also eine neue Polkit Regel an /etc/polkit-1/rules.d/10-enable-suspend.rules.

Nach einem Neustart von Polkit dürfen nun auch Benutzer das System in Hibernate oder Suspend versetzen.

Dieses Tutorial sollte bei anderen Systemd Betriebssystemen wie Fedora ebenfalls so umsetzbar sein.

Dominion

Dominion

Linux Systemadministrator

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.