Linux Root Passwort zurücksetzen

Ihr habt das Root Passwort eures Servers vergessen? Keinen direkten Zugriff auf den GRUB Bootloader? Mit diesen wenigen Schritten setzt ihr ein neues Root Kennwort.

Punkt 1: Recovery/Rescue starten

Startet zuerst ein Recovery/Rescue System des Hosters.
Sobald das System bereit ist, vergewissern wir uns mit fdisk -l welche Festplatten zur Verfügung stehen und beginnen entweder mit Punkt 2 oder Punkt 3.

Software-Raid

# fdisk -l

Disk /dev/sda: 2000.4 GB, 2000398934016 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 243201 cylinders, total 3907029168 sectors
Units = sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disk identifier: 0x00000000

   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/sda1   *          63      195312       97625   fd  Linux raid autodetect
/dev/sda2          195313     2195312     1000000   82  Linux swap / Solaris
/dev/sda3         2195313   931523437   464664062+  fd  Linux raid autodetect
# cat /proc/mdstat
Personalities : [raid1]
md1 : active raid1 sdb3[1] sda3[0]
      464663936 blocks [2/2] [UU]

md0 : active raid1 sda1[0] sdb1[1]
      97536 blocks [2/2] [UU]

unused devices: <none>

Kein Software-Raid

# fdisk -l

Disk /dev/sda: 214.8 GB, 214752559104 bytes
16 heads, 63 sectors/track, 416109 cylinders, total 419438592 sectors
Units = sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disk identifier: 0x000cd9c2

   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/sda1   *          63      391103      195520+  83  Linux
/dev/sda2          391104     2390975      999936   82  Linux swap / Solaris
/dev/sda3         2390976   419430399   208519712   83  Linux

Punkt 2: Root Passwort zurücksetzen (Software-Raid)

Wir führen das Software-Raid zusammen.

mdadm -As

Anschließend bauen wir eine Chroot-Umgebung auf. In diesem Beispiel ist /dev/md1 das Root-Verzeichnis und /dev/md0 das Boot-Verzeichnis.

mount /dev/md1 /mnt
mount /dev/md0 /mnt/boot
mount -t proc none /mnt/proc
mount -o bind /dev /mnt/dev
mount -o bind /sys /mnt/sys
chroot /mnt

Das Passwort kann jetzt neu gesetzt werden.

passwd

Punkt 3: Root Passwort zurücksetzen (Kein Software-Raid)

Wir beginnen mit dem Bau der Chroot-Umgebung. In diesem Beispiel ist /dev/sda3 das Root-Verzeichnis und /dev/sda1 das Boot-Verzeichnis.

mount /dev/sda3 /mnt
mount /dev/sda1 /mnt/boot
mount -t proc none /mnt/proc
mount -o bind /dev /mnt/dev
mount -o bind /sys /mnt/sys
chroot /mnt

Das Passwort kann jetzt neu gesetzt werden.

passwd

Wir beenden das Recovery/Rescue System.
Ein SSH Login mit dem neuen Passwort ist wieder möglich.

Dominion

Dominion

Linux Systemadministrator

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Avatar Werner Nebert sagt:

    Habe mit dem Spezialisten gespriochen, er hat empfohlen den stationären PC neu zu starten, das könnte die Verbindungsstörung aufheben. Habe das gemacht und es hat geklappt.
    Die von Ihnen eröffnete Servicenummer ist also hinfällig. Für ihren super Sapport (auch mit Herrn Walter) und den zusätzlichen Mitarbeitern bedanke ich mich ausserordentlich.
    Nochmals ein Dankeschön an ihre Support-Mitarbeiter. MfG Werner Nebert, SFP GmbH, Kirchweidach

  2. Avatar Thomann sagt:

    mount: unknown filesystem type ‚LVM2_member‘

    Scheint bei mir nicht ganz zu funktionieren, versuche nun schon seit 1 Stunde die Platte zu mounten, habe aber auch kein LVM. Habe Raid 1 auf 2 Platten und kann diese auch nicht zusammenführen.

    root@rescue64-debian-7:/# mdadm -As
    mdadm: No arrays found in config file or automatically

    mdstat Output:

    root@rescue64-debian-7:/# cat /proc/mdstat
    Personalities : [linear] [raid0] [raid1] [raid10] [raid6] [raid5] [raid4] [multipath] [faulty]
    md1 : active raid1 sda3[0] sdb3[1]
    225559360 blocks super 1.2 [2/2] [UU]

    md0 : active raid1 sda1[0] sdb1[1]
    2001856 blocks super 1.2 [2/2] [UU]

    unused devices:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.